Fiebermessen

Mit einem klassischen Fieberthermometer (Glasthermometer, digitales Fieberthermometer, elektronisches Fieberthermometer) kann die Körpertemperatur unter der Zunge (sublingual), in der Achselhöhle (axillar) oder im After/Mastdarm/Enddarm (rektal) gemessen werden.

Dabei ist es wichtig, die notwendigen Messzeiten einhalten. Diese unterscheiden sich je nach Messort und verwendetem Fieberthermometer. Die genannten Zeiten können daher nur Anhaltswerte sein:

  • Mund (sublingual) 5 Minuten
  • Achselhöhle (axillar) 8-10 Minuten
  • After (rektal) 2-4 Minuten

Bei einigen Modellen ertönt ein Signalton, sobald die Messung abgeschlossen ist.

Die genauesten Ergebnisse liefert die rektale Messung. Die im Mund und unter der Achsel gemessenen Temperaturen liegen meist geringfügig unter denen der rektalen Messung.

Ohrthermometer und Stirnthermometer messen nicht die Körpertemperatur selbst, sondern die abgegebene Infrarotstrahlung. Aus dieser wird auf die tatsächliche Körpertemperatur geschlossen. Die Fiebermessung dauert meist nur wenige Sekunden und ist deshalb deutlich angenehmer als andere Messmethoden.

Grundsätzlich ist weniger entscheidend, welches Fieberthermometer Sie auswählen, sondern dass Sie es richtig anwenden. Heben Sie die Bedienungsanleitung auf und probieren Sie das neue Thermometer aus, bevor Sie ernsthaft krank werden.

Die wichtigsten Infos zum Thema Fiebermessen zeigt das folgende Video von NetDoktor.de:

Bildlich recht schön dargestellt sind die verschiedenen Messmethoden auch im Beitrag “Ein Fieberthermometer für ein Baby richtig benutzen” auf wikiHow.

Beachten Sie auf jeden Fall die Anweisungen in der Gebrauchsanweisung. Oder (wenn Sie unsicher sind am besten) Sie fragen Ihren Arzt und lassen sich den Umgang mit dem Fieberthermometer zeigen und erklären.